Herzlich Willkommen bei HUNDum-GUT!

Tierkommunikation & mehr ...

"Gespräche von Seele zu Seele"

Was ist Tierkommunikation eigentlich?

Tierkommunikation ist nichts anderes als ein mentaler Dialog zwischen Mensch und Tiere, bei dem Bilder, Gefühle und Gedanken, Geruch, Geschmack usw. ausgetauscht werden. Man spricht hier auch von telepathischer Kommunikation.

Da ist es wieder, das große Wort TELEPATHIE ... Es setzt sich aus den Wörtern "Tele" (Entfernung) und "Pathos" (Gefühl) zusammen. "Telepathie" bedeutet als soviel wie "auf Entfernung fühlen". Tierkommunikation hat absolut nicht mit Zauberei oder dergleichen zu tun; man setzt lediglich seinen 6. Sinn ein.

Jeder Mensch wird mit der Fähigkeit telepathisch zu kommunizieren geboren und für viele Kinder ist es auch völlig selbstverständlich Zwiegespräche mit Tieren, Pflanzen und anderen Lebewesen zu führen. Leider verkümmert diese Gabe mit den Jahren und wird von uns Menschen in unserer zivilisierten und technisierten Welt kaum noch eingesetzt. Für Naturvölker, z.B. in Australien, Amerika oder Afrika, ist die telepathische Kommunikation über große Distanzen hinweg, dagegen ganz normal.

Tierkommunikation ist also keinesfalls eine "besondere Gabe" - jeder kann sie (wieder-)erlernen.

Die meisten Menschen haben schon oft Tierkommunikation/Telepathie angewandt, ohne sich dessen bewusst zu sein:

 - Beim Spaziergang denkt man "Heute gehen wir mal den Weg rechts rein...", während der Hund wie selbstverständlich diesen Weg bereits einschlägt.

 - Man spürt schon lange bevor sich die ersten Symptome zeigen, dass sein Tier krank ist.

 - Vielleicht haben Sie auch schon die Erfahrung gemacht, dass Ihr Tier mit Ihnen trauert oder Ihre Nähe sucht, wenn Sie krank oder angespannt sind.

- Haben Sie sich mal gefragt, woher Ihre Katze so genau weiß, wann Sie von der Arbeit nach Hause kommen?

 - Kennen Sie folgende Situation: Sie denken intensiv an einen guten Freund und im gleichen Moment ruft dieser sie an?

- Oder: Eine Mutter spürt auf Entfernung, dass es ihrem Kind in der Schule nicht gut geht ...

Alles Zufall?

Nein, das ist Telepathie, bzw. der 6. Sinn!

 

Wann und wie kann Tierkommunikation helfen?

Tierkommunikation kann das gegenseitige Verständnis von Mensch und Tier fördern und stärken. Sie ist hilfreich, um Wünsche, Ängste, Erlebnisse, gesundheitliche Probleme, Gedanken oder Missverständnisse zu erkennen.

Mit Hilfe der Tierkommunikation

können Sie Probleme und Missverständnisse im Zusammenleben mit Ihrem Tier deutlich machen und klären.

können Sie die Wünsche und Sorgen Ihres Tieres erfahren.

können auch Sie Ihrem Tier Ihre Sorgen und Wünsche mitteilen.

können gesundheitliche Beschwerden oder Verhaltensauffälligkeiten Ihres Tieres aufgezeigt und lokalisiert werden.

können Sie Ihr Tier auf bevorstehende Ereignisse oder Veränderungen vorbereiten (z.B. Tierarztbesuch, Familienzuwachs, Wohnungswechsel ...)

können Traumata Ihres Tieres gefunden werden.

können Sie etwas über die Vergangenheit Ihres Tieres erfahren.

... können Sie Ihr Tier auch einfach mal fragen, ob alles in Ordnung ist und ob es sich wohl fühlt ...

 

Die Grenzen der Tierkommunikation

Wer einmal mit Tieren kommuniziert hat, sieht sie als das, was sie sind: Individuen mit eigenem Charakter und beeindruckender Weisheit. Seelen, denen mit Respekt, Achtung und Liebe begegnet werden sollte. Genau das möchte ich tun, und darum habe ich meiner Tierkommunikation folgende Grenzen gesetzt:

 - eine Kommunikation ist nicht möglich, wenn das Tier nicht reden will und sich nicht öffnet.

 - durch die Tierkommunikation können weder Triebe noch Instinkte unterbunden werden (ich kann einer Katze z.B. nicht ausreden, Mäuse oder Vögel zu jagen ...)

 - die Tierkommunikation ersetzt keinesfalls den Besuch beim Tierarzt oder Tierheilpraktiker!

 - ich kommuniziere nicht mit Tieren, deren Halter nicht die Bereitschaft zeigen, auf die Wünsche ihrer Tiere einzugehen.

 - ich kommuniziere nicht mit verstorbenen Tieren!

 - die Tierkommunikation ersetzt keine professionelle Verhaltenstherapie!

 - ich kommuniziere nur mit Tieren, deren Besitzer persönlich mit mir Kontakt aufgenommen und mich beauftragt haben.

- die Suche und Kommunikation mit vermissten Tieren ist äußerst zeitintensiv - was sich oft nicht mit meinen hauptberuflichen Verpflichtungen vereinbaren lässt. Ich bitte um Verständnis, dass ich in diesem Bereich nur sehr eingeschränkt Hilfe anbieten kann.

 

Auch wenn sich bei mir vieles um Hunde dreht:

Ich kommuniziere natürlich auch gerne mit allen anderen Tierarten!

Zu meinen tierischen Gesprächspartnern gehörten bisher neben Hunden auch Pferde, Ziegen, Schafe, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen, Vögel, Rehe, Schildkröten, Fische...